Olympic National Park Drucken
Mittwoch, den 26. September 2007 um 23:28 Uhr
Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image http://new.usa-reise.net/images/stories/informationen/nationalparks/olympic-eingang.jpg
There was a problem loading image http://new.usa-reise.net/images/stories/informationen/nationalparks/olympic-eingang.jpg


olympic-eingang.jpgDer Olympic Nationalpark liegt im äußersten Nordwesten der USA, im Staat Washington, an der Grenze zu Kanada.

 

Der Park wurde 1909 zuerst zum National Monument und 1938 zum Nationalpark erklärt. Er bedeckt eine Fläche von 3.600 Quadratkilometern. Der höchste Berg dieses Parks, der Mount Olympus mit einer Höhe von 2.430 m, wird von Eisfeldern und Gletschern umgeben. In den tieferen Lagen haben sich dichte Regenwälder gebildet. Besonders im Westen des Parks, zum Pazifik hin, ist der Regenwald durch die feuchten Luftmassen extrem ausgeprägt.

Image
Image
Der Regenwald
Von zahlreichen Bächen durchzogen und mit vielen kleinen Seen bedeckt ist der Olympic National Park ein Paradies für Wanderer. Zahlreiche Trails durchziehen den Park und es gibt viele kleine Hot Tubs, wo man verweilen und die Füße im heißen Wasser wieder beleben kann.

 


Image
Image
Der Olympic Nationalpark ist eine großartige, besonders abwechslungsreiche Landschaft mit Gletschern, schneebedeckten Gipfeln, malerischen Bergwiesen, weiten Tälern, glitzernden Seen und Flüssen mit Wasserfällen, kilometerlangen Meeresstränden mit pittoresken Klippen und bizarren Treibholzgebilden sowie dem auf der nördlichen Halbkugel einzigartigen Regenwald.

Auf den Höhen und in den Tälern kann man Roosevelt-Hirsche, Elche, Schwarzbären, Murmeltiere, Weißkopf Seeadler und viele andere Vogelarten beobachten. Am Meer ist eine unglaubliche Vielfalt von Küstenfauna und Flora zu sehen.

Image
Image
Sonnenuntergang
Alle Eingänge zum Park liegen am US Highway 101, der rund um den Park verläuft. Der Haupteingang liegt im Norden bei Port Angeles.

Es gibt insgesamt drei Visitor Center. Das Hauptbesucherzentrum liegt am Südrand von Port Angeles, wo Dia und Filmvorführungen gezeigt werden. Ein weiteres bei Fairholm am Lake Crescent und eines im Hoh Rain Forest. Dazu kommen noch einige Rangerstationen, in denen die Ranger auch Auskünfte erteilen.

Der Park beherbergt 17 Campgrounds, die im gesamten Park verstreut liegen. Große Plätze wie der Heart of the Hills, der Fairholm und der Hoh Rain Forest fassen bis zu 100 Einheiten, der Kalaloch sogar 195. In den unteren Lagen sind die Campingplätze das ganze Jahr, in höheren Lagen von Mai bis September geöffnet. Von Juni bis September ist die Hauptreisezeit. Im Park gibt es auch noch 4 Lodges, die da heißen Kakaloch Lodge, Lake Crescent Lodge, Log Cabin Resort und Sol Duc Springs Resort. Jede Menge Motels, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten findet man rund um den Park in den Ortschaften Port Angeles, Sequim, Fairholm und einigen mehr. Bis Seattle sind es knapp 240 km.

Mehr Bilder zum Olympic N. P. aus unserem Fotoarchiv.

Parkplan:
www.nps.gov/common/commonspot/customcf/apps/maps/showmap.cfm



Das Team von usa-reise.de bedankt sich bei Michel für die Erstellung dieser Präsentation.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 14. Januar 2015 um 09:26 Uhr