Von wo aus am günstigsten in die USA fliegen? Drucken
Airlines
Mittwoch, den 29. Mai 2013 um 01:00 Uhr
Soll der nächste Urlaub außergewöhnlich werden oder lebt sogar die Verwandtschaft in den USA und wartet auf einen Besuch? Glücklicherweise hat sich bei den Flugverbindungen in die USA vieles getan und die Flüge sind heute zu relativ günstigen Preisen erhältlich.

Direktflüge oder Zwischenstopp?


Um einen günstigen Flug in die USA buchen zu können, muss zuerst der Zielort bestimmt werden. Aus Deutschland fliegen die meisten Airlines nur amerikanische Großstädte wie New York, Los Angeles, Miami und Las Vegas an. Wer eine Reise nach New Orleans oder nach Boston plant, muss zumeist einen weiteren Flug innerhalb der USA buchen. Direktflüge werden zudem ausschließlich von den größten deutschen Flughäfen angeboten. Hierzu zählen mitunter Frankfurt, Düsseldorf, Berlin, Köln-Bonn und München. Von den kleineren Flughäfen heben zwar Flieger in Richtung USA ab, doch landen diese mindestens einmal zwischen.

Europa im Auge behalten


Sehr viele Flüge in die USA führen über London oder Amsterdam. Deutsche Flugreisende können mitunter sparen, wenn sie von diesen Flughäfen aus einen Flug in die USA buchen. Die Auswahl an Direktflügen ist wesentlich größer, sodass eventuell sogar der Inlandsflug in den USA hinfällig wird. Um den Flughafen in London oder Amsterdam zu erreichen, wählen Passagiere am Besten einen der sogenannten Billigflieger. Innereuropäische Flüge kosten teils unter 50,00 Euro, sodass sich der Aufwand lohnt.
 

Immer Flüge vergleichen


Einen sehr guten Überblick über die Flugmöglichkeiten in die USA erhalten Passagiere im Internet. Flugsuchmaschinen suchen selbstständig den günstigsten Anbieter heraus und bieten direkt die Möglichkeit, den Flug über die Seite oder über den Anbieter zu buchen. Allerdings sollten die Flüge möglichst rechtzeitig gebucht werden. Die günstigsten Tickets werden nicht selten zuerst herausgegeben, wodurch Frühbucher noch einmal zusätzlich sparen können. Eine weitere Sparmöglichkeit ergibt sich, wenn der Hin- und Rückflug eigenständig gebucht wird. Auf diese Weise können beide Flüge durch den jeweils günstigsten Anbieter realisiert werden, was nicht selten eine drastische Preisersparnis ausmacht. Somit ist es auch nicht schwierig, günstig in die USA mit der Lufthansa zu fliegen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 30. Mai 2013 um 20:27 Uhr